Genossenschaft Zukunftsmelodie eG (i.G.) – eine starke Gemeinschaft

Ende 2019 haben sich Eltern, Pädagogen und pädagogisch Interessierte zusammengeschlossen, um die gemeinnützige Genossenschaft „Zukunftsmelodie“, als Träger der Freien Schule NIMMERSATT, ins Leben zu rufen. Unsere Gründerversammlung haben wir am 20. Dezember 2020 abgehalten.

Ziel der gemeinnützigen Genossenschaft Zukunftsmelodie ist es, einen freien Bildungsort zu schaffen, an dem Kinder, Jugendliche und Erwachsene naturnah, umweltbewusst, ökologisch, nachhaltig und mit viel Bewegung gemeinsam lernen. Sowohl die Genossenschaft als auch die Schule wollen wir soziokratisch organisieren und uns an den Prinzipien der Permakultur orientieren.

Wir wollen uns in der Region als fester und geschätzter Bildungsort etablieren und eine wertvolle Alternative zur bestehenden Bildungslandschaft sein.

 

Aufgabe der Genossenschaft:

  • Träger der Freien Schule Nimmersatt
  • Dachorganisation, regelt die Zusammenarbeit der Kooperationspartner und der Freien Schule NIMMERSATT, sowie weiterer künftiger Einrichtungen der Genossenschaft

 

Welchen Nutzen haben die Mitglieder konkret davon?

Die Mitglieder können ihre Kinder auf die Freie Schule NIMMERSATT schicken, in der die Kinder – unter Berücksichtigung aktueller pädagogischer, psychologischer, lerntheoretischer, neurobiologischer sowie verhaltensökologischer Erkenntnisse – zentrale Fähigkeiten bzw. Schlüsselqualifikationen für den Erfolg in der Arbeitswelt und Gesellschaft von morgen entwickeln. Durch die soziokratischen Strukturen haben alle Mitglieder das Recht und die Pflicht die Schule aktiv mitzugestalten.

Unabhängig davon ob Mitglieder eigene schulpflichtige Kinder haben, können sie die Idee einer freien Schule unterstützen und mit dazu beitragen, dass die Bildungslandschaft in Deutschland vielfältiger wird. Gemeinsam mit den Akteuren der Schule, können die Mitglieder Projekte verwirklichen. Diese können zeitlich und örtlich begrenzt oder auch dauerhaft der Bildung, Teilhabe und Verständigung im Sinne eines bürgerschaftlichen Miteinanders dienen. 

 

Finanzierung:

Unsere Schule finanziert sich über die Genossenschaft Zukunftsmelodie. Eltern zeichnen bei ihrem Eintritt Anteile und leisten einen einmaligen Eintrittsbetrag. Außerdem wird ein monatliches Schulgeld zuzüglich Kosten für zusätzliche Betreuungszeiten erhoben. Nach Ablauf einer 3-Jahresfrist erhalten wir eine staatliche Förderung, diese Wartezeit wird durch einen Kredit überbrückt, der durch private Bürgschaften und eine Leih- und Schenkungsgemeinschaft abgesichert wird. Spenden und Sponsoring durch Firmen und Stiftungen sowie Eigenleistung durch die Eltern ergänzen die Finanzierung unserer Schule.

 

Werde ein Teil von uns – gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft!

 

Hier ist unsere Satzung: Satzung Zukunftsmelodie eG (i.G.)